Schullandheim Tonndorf

Unser Schullandheim

Sehr geehrte LehrerInnen,
liebe SchülerInnen, werte Gäste des Schullandheimes Tonndorf

Der Umbau  unseres Gästebettenhauses ist abgeschlossen. Der neu gestaltete Unterkunftsbereich steht unseren Gästen ab sofort zur Verfügung. Ab März 2020 werden wir wieder Gäste bei uns empfangen. Aus ehemals 5 Schlafräumen sind nun 13 Räume entstanden und es stehen insgesamt 58 Betten zur Verfügung. Es gibt Mehrbettzimmer (2-, 3-, 4-Etagenbetten) und auch 2 Einzelzimmer, die im Bestandsbau und einem Anbau eingerichtet wurden. Die Sanitäranlagen wurden ebenso erweitert und es wurde ein Zimmer behindertenfreundlich mit Nasszelle errichtet. 



Als Projektbausteine bieten wir weiterhin Altbewährtes aber auch Neues, wie  traditionelles Wissen und zukunftsfähiges Leben im ländlichen Raum, an.



Um Ihnen Ihre Planungen zu ermöglichen, nehmen wir ab sofort Anmeldungen für einen Aufenthalt  in unserem Schullandheim für das Kalenderjahr 2020 und folgende an.
Freie Termine finden Sie hier
Belegungskalender



Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen, dass unsere Benutzer- und Entgeltordnung neu gestaltet wird und dass sich unsere Entgelte für Nutzung und Verpflegung ändern werden.





Wir freuen uns auf Ihr Interesse und auf einen Besuch in unserem Schullandheim.



Viele Grüße aus Tonndorf



Gerd Güpner



Leiter des Schullandheimes



 

  • Idyllisch, direkt unterhalb eines mittelalterlichen Schlosses gelegen bietet unser Schullandheim in Tonndorf unter dem Motto "Lernen und Erholen" zahleiche Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Aufenthalt.
  • Im über 1300 Jahre alten Ort Tonndorf gibt es schon seit etwa 500 Jahren schulische Bildung für Kinder. Zunächst mit den jeweiligen Pfarrstellen verbunden, gab es später in dem Hauptort eines größeren Fleckens getrennte Mädchen- und Jungenschulen und aus verschiedenen Orten der Umgebung wurden die Schüler zentral in Tonndorf unterrichtet. Mit der weiteren Zentralisierung der Bildung in den 80-ger Jahren wurde die Tonndorfer Schule geschlossen, eine außerschulische päd. Betreuung aber blieb erhalten. 1984 entstand auf dem Gelände der Schule die Station Junger Touristen aus der sich dann in den 90-ger Jahren das Schullandheim Tonndorf als außerschulicher Lernort entwickelte.
  • Zahlreiche Projekte ermöglichen den Schülern, theoreisches Wissen in der Praxis umzusetzen, Zusammenhänge zwischen Natur/Umwelt und Mensch zu erkennen, dabei auch die Möglichkeiten von Medien und Medientechnik zu nutzen und bei Sport, Spiel und Spaß Erholung zu finden.Auch Vereine und Ferienfreizeiten nutzen in der außerschulischen Zeit das großzügige Areal, die Nähe zum Erholungsgebiet "Mittleres Ilmtal" und zu den Städten Erfurt und Weimar.
  • Im Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden erfahren auch unsere Gäste viel über das Leben in früheren Zeiten, im angrenzenden Ferienpark kann man sich im Stausee Hohenfelden oder der Avenida-Therme erholen und im Kletterwald seine Grenzen erfahren.
  • Erfüllen Sie als Gast unseres Hauses unser Motto "Lernen und Erholen" mit Leben und genießen Sie unsere Gastfreundschaft.

 

  • Achtung, Achtung!! Das Schullandheim Tonndorf ist ab sofort Wettermelder.
  • Neue Wetterstation eingeweiht/
  • Zugang für Handy --- siehe PDF- Datei - Wetter

        

 





Informatives PDF-Dokument


Informatives PDF-Dokument


KONTAKT

Landesverband der Schullandheime in Thüringen e.V.
Geschäftsstelle Schullandheim Stern
Postfach 10 02 26
07702 Jena

  +49 (0)3641 – 616800 oder 0173 29 36 305
   +49 (0)3641 – 620788
  verband@slh-thueringen.de